Euro Schach Dresden
Schachversand und Schachverlag
www.euroschach.de

Die Serie "Hand- und Arbeitsbuch für den Schach-Trainer" von Thomas Luther

Großmeister und FIDE Senior Trainer Thomas Luther und sein Team von Experten haben sich zur Aufgabe gemacht, das für Schachtrainer und -training wichtige Wissen in Buchform zusammenzufassen.

Diese Buchreihe, kurz „HABS" genannt, ist gedacht für:

  • Noch unerfahrene Trainer / Lehrer / Neueinsteiger, denen es zugleich eine Materialsammlung für die ca. ersten beiden Jahre des Trainings bietet - auch zum Selbsttraining
  • Erfahrene Trainer, die ihre Kenntnisse erweitern und vertiefen wollen
  • Alle Interessenten für Schach-Training und Schach-Pädagogik
  • Personen, die sich im Rahmen wissenschaftlicher und publizistischer Arbeit mit Schach beschäftigen

Themen sind: Didaktik und Methodik des Schachtrainings, Einführungen in Taktik, Strategie, Endspiellehre des Schachspiels, ein Überblick über seine Geschichte und ein umfangreiches Kapitel zur praktischen Schachpsychologie und vieles andere mehr.

„HABS" ist die erste umfassende Veröffentlichung zum Schachtraining und der Ausbildung von Schachtrainern.

Rezension im Glarean Magazin: https://glarean-magazin.ch/2021/04/10/thomas-luther-hand-und-arbeitsbuch-fuer-den-schach-trainer-band-1-3-lehrmethodik-schachpsychologie-buch-rezensionen/

Rezension „Hand- und Arbeitsbuch für den Schachtrainer“ von Norbert Reichel A-Trainer des DSB

Als Trainer stellt man sich oft die Frage, welches die effektivsten Methoden sind, um seinen Schülern das Schachspiel beizubringen und ihre Spielstärke systematisch zu verbessern. Natürlich gibt es dafür bereits zahlreiche Kurse und Bücher auf dem Markt; leider kommt aber in vielen Publikationen der methodische und pädagogische Ansatz etwas zu kurz. Ein Autorenkollektiv von erfahrenen Trainern unter der Leitung von GM Thomas Luther hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, mit dem „Handbuch für den Schachtrainer“ in drei Bänden Abhilfe zu schaffen.

Es liegen drei hochwertige gebundene Hardcover Bücher in einem handlichen Format vom JugendSchachVerlag in der Euro Schach Dresden GmbH & Co. KG vor. Band 1 und 2 beinhalten vielfältige Lektionen und Artikel, dessen Themen durch Aufgabensammlungen und zahlreiche ergänzende Informationen in Band 3 – einem Materialband - vertieft werden.

 

Band 1 beginnt in Teil 1 bis 3 mit Möglichkeiten, den Schachunterricht abwechslungsreich und effektiv zu planen sowie durchzuführen. Nachdem erörtert wurde, wie man die ersten Schritte im Schach interessant vermitteln kann, bekommt der Schachlehrer wichtige Hinweise zur Gestaltung von Testblättern und Hausaufgaben für seine Schüler. Zur Unterstützung werden Methoden bekannter Trainer besprochen, die sich in der Vergangenheit bewährt haben.

Im Teil 4 beschäftigt sich das Autorenteam mit der Eröffnung. Hier erfährt der Trainer, wie man die allgemeinen Grundlagen der Eröffnung lehrt, die Eröffnungsvorbereitung durchführt und die geeigneten Eröffnungssysteme für seine Schützlinge finden kann.

Sehr aufschlussreich finde ich den Teil 5 von Heinz Brunthaler zum Thema „Wie denkt ein Schachspieler“, was eine kurze Einführung in die Schach-Psychologie darstellt.

Teil 6 dieses Bandes dient der systematischen und ausführlichen Darstellung der Motive der Schachtaktik. Außerdem sind eine Fülle von Beispielen mit Lösungen enthalten, die eine gute Grundlage für das Taktiktraining in Vereinen oder Schach AGs bieten. Im Materialband gibt es weitere Tests und Beispiele.

Diesem großen Teil des ersten Bandes schließt sich in Teil 7 ein kleiner Exkurs in die Schachgeschichte an. Es ist von Vorteil, wenn Trainer ihren Schülern einiges über die Geschichte des Schachs erzählen können. Dadurch können das Training aufgelockert und zudem historische Bezüge zu Eröffnungssystemen und berühmten Partien hergestellt werden.

In Teil 8 geht es um die Methoden der Stellungs- und Partieanalyse sowie um Trainings­methoden zur Verbesserung der Variantenberechnung.

Eine kleine Abhandlung über einfache Bauernendspiele rundet den ersten Band mit Teil 9 ab.

 

Während der erste Band hauptsächlich Unterrichtsformen und Material für das Anfängertraining behandelt, knüpft der zweite Band inhaltlich daran an. Es werden also weiterführender Stoff und Trainingsmethoden behandelt.

Teil 10 beschäftigt sich deshalb mit der Vermittlung der Elemente der Schachstrategie. Sämtliche Informationen werden durch anschauliche Beispiele illustriert. Zudem beinhaltet er zahlreiche Testaufgaben für das Training.

Es folgt im Teil 11 eine Fortsetzung der Schachtaktik aus Band 1. Auch hier bekommt der Trainer für seine Arbeit wieder eine Fülle von Beispielen an die Hand.

Wurde im Band 1 ein kleiner Einblick in die Schachpsychologie gewährt, erhält man nun in Teil 12 weitere umfassende Informationen zu diesem wichtigen Thema.

Der 13. Teil schließt sich mit einigen Ausführungen zum medizinischen Aspekt des Schachspiels an. Hier werden unter anderem auch Erkenntnisse zum Thema Doping im Schach dargelegt.

Informativ ist auch Teil 14 zum Thema Remis, der unter anderem grundlegende Regelkunde enthält.

Ein weiterer Abschnitt zur Schachgeschichte im Teil 15 ist besonders für die C-Trainer Aus- und Weiterbildung von Bedeutung.

Von großem Interesse für den Trainer finde ich auch den Teil 16 von Heinz Brunthaler und GM Thomas Luther über das „Schachtalent“. Hier erfährt der man einiges über den Talentbegriff im Allgemeinen und Möglichkeiten zur Talentmessung sowie über Tests und Experimente, die in der Vergangenheit erarbeitet bzw. durchgeführt wurden.

Diesem Abschnitt schließen sich im Teil 17 Ausführungen zu Bauern- und Turmendspielen an, die wieder durch Aufgabenblätter und Tests im Materialband ergänzt werden.

In den beiden abschließenden Teilen dieses Bandes geht es um das systematische Schachtraining, ausgewählte Trainingsmethoden und um Methoden im Leistungstraining. Gerade diese Informationen sind für mich eine Fundgrube für Anregungen, wie man das Training weiter qualifizieren kann.

 

Wie bereits erwähnt, ist der Materialband ein Ergänzungsband mit zahlreichen Arbeitsblättern und Tests. Darüber hinaus gibt es weitere Informationen und Dokumente, die in den anderen beiden Bänden keinen Platz mehr gefunden haben.

Das Hand- und Arbeitsbuch für den Schach-Trainer ist ein einzigartiges Werk für die Gestaltung eines systematischen Schachtrainings. Ich sehe die Einsatzmöglichkeiten vor allem für Leiter von Schulschach-AGs, Lehrer für Ergänzungsstunden Schach und Übungsleiter/Trainer im Vereinstraining. Die ausgewählten Beispiele und Tests sind anschaulich sowie fordernd und somit bestens für einen Schachunterricht geeignet.

Gleichzeitig stellen die Bücher eine gute Grundlage für die C-Trainer Aus- und Weiterbildung dar, da viele der behandelten Themen Bestandteil der Rahmenrichtlinien des DSB für die C-Trainer Ausbildung sind.

Ich werde die Bücher als Referent in der C-Trainer Ausbildung den angehenden Trainern empfehlen und sie darüber hinaus zukünftig selbstf ür das Anfänger-Training im Verein nutzen.

 

Norbert Reichel A-Trainer des DSB

Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)